Hockey United Chronik 2021 - Hockey United Werne

HOCKEY UNITED Werne e. V.
Direkt zum Seiteninhalt
AKTUELLES
_______________________
Gold für Hockey United Werne: Olympiasieger leitet Training
 
Was beispielsweise Stefan Kuntz für den Fußball, ist Florian Keller für den Hockeysport. Der Olympiasieger von 2008 war Gast beim Jahresabschluss von Hockey United Werne, trainierte mit den Kindern, gab Autogramme und beantwortete jede Menge Fragen zu seiner Karriere.
 
Der 40-Jährige gewann in Peking mit der deutschen Hockeynationalmannschaft die Goldmedaille. Keller entstammt der erfolgreichsten Hockeyfamilie der Welt. Seine Schwester Natascha wurde 2004 in Athen Olympiasiegerin, Halbbruder Andreas holte 1992 in Barcelona Gold, genau wie sein Vater Carsten Keller 1972 in München. Und bereits Großvater Erwin durfte sich 1936 in Berlin olympisches Silber um den Hals hängen lassen.
 
In der Linderthalle präsentierte sich Florian Keller, der aktuell die Damen-Nationalmannschaft auf die Hallen-EM und WM vorbereitet, als bodenständiger und sehr sympathischer Typ. Beim „Weihnachtshockey“ leitete der ehemalige Stürmer eine Trainingseinheit für den United-Nachwuchs mit dem Höhepunkt „Alle gegen Keller“. Das Duell entschieden die Kinder knapp mit 1:0 für sich.
 
Im Anschluss moderierte Journalist und Hockey-Fachmann Michael Knox eine Talkrunde mit dem prominenten Gast. „Wie alt bist du?“, „Hast du Kinder?“ oder „Von welchem Fußball-Verein bist du Fan?“ waren nur einige der Kinderfragen. Florian Keller berichtete, warum gesunde Ernährung für den sportlichen Erfolg wichtig und er als Vierjähriger beim Hockey gelandet und geblieben ist. „Mit einer Mannschaftssportart aufzuwachsen, macht richtig viel Spaß. Man lernt viele nette Leute und dadurch auch neue Freunde kennen. Hockey ist zudem ein schöner und fairer Sport“, erzählte er.
 
Die letzte Frage lautete: „Hast du deine Goldmedaille dabei?“ Die Antwort lautete: „Ja!“ Anschließend ging das rund 550 Gramm schwere Edelmetall durch die Hände der begeisterten Kinder, für Fotos und Autogramme stand der Hockeystar auch noch zur Verfügung.
 
Möglich machte den Jahresabschluss das Programm „Integration durch Sport“, die Verpflichtung von Florian Keller die Initiative „Wir bewegen Werne“ von Stadtsportverband und Stadt Werne. Für United war die Aktion ein Erfolg, waren doch auch zwei potenzielle neue Mitglieder der Einladung gefolgt.


Hockey-Tag mit viel Spiel, Spaß und Kino für über 20 Kinder

Zum ersten Mal hat Hockey United Werne seine Mädchen und Jungen zu einem eintägigen Camp in der Linderthalle gerufen. 21 Kinder aus fünf Nationen folgten der Einladung – und wurden nicht enttäuscht.
Das Trainerteam, bestehend aus Michael Knox, Sven Brodersen und dem ehemaligen Bundesligaspieler Philipp Wegner, hatte den Schwerpunkt auf die technischen Fertigkeiten gelegt. So stand das Ballgefühl für die Kinder zwischen fünf und zehn Jahren ganz oben auf dem Programm.

Aber natürlich kam auch der Spaß nicht zu kurz, wie zum Beispiel beim Hockey-Brennball oder beim abschließenden kleinen Turnier mit allen Kindern.
Für einen kleinen Mittagssnack hatte „Onkel Mo`s Grill“ gesorgt. Nach der Stärkung stattete United-Maskottchen Kira den Teilnehmenden einen Besuch ab und stand für Fotos zur Verfügung.
Im Anschluss an sechs Stunden Hockey pur gingen die Mädchen und Jungen noch ins Kino und schauten sich den Animationsfilm „The Croods 2“ an. Vorher flimmerte noch das Making-of-Video der United-Vereinshymne über die große Leinwand.
Kinder, Eltern und Trainer waren begeistert über das 1. Hockey-Camp des erst drei Jahre alten Vereins. Möglich war die für alle jungen Hockeyspieler/innen kostenfreie Aktion nur dank des Programms „Integration durch Sport“.

In der kommenden Hallensaison 2021/22 geht Hockey United Werne mit vier Mannschaften, einer U8 und einer U10 sowie zwei Erwachsenenteams, an den Start.

„Lernen und Hockey“ kommt gut an – und wird gefördert
Werne. „Lernen und Hockey“ heißt das zum Ende der Sommerferien von Hockey United Werne e.V. durchgeführte Integrationsprojekt. Große Unterstützung wurde der Nachhilfe-Aktion für Kinder mit und ohne Migrationshintergrund zuteil.
Logo Integration durch Sport
Als Stiftungspartner der Town & Country Stiftung ist Peter Hoppe, Geschäftsführer der Massivhaus Unna GmbH, derzeit wieder unterwegs, um Spenden an Vereine und Institutionen zu übergeben, die sich dafür entschieden haben, Menschen in unterschiedlich schweren Lebenssituationen zu fördern. Auch dank der Mittel des Programms „Integration durch Sport“ war es dem Verein möglich, dieses Projekt erfolgreich durch- und nun weiter fortzuführen.
 
Als Botschafter der Town & Country Stiftung verteilt Peter Hoppe in diesem Jahr wieder eine Summe von 5.000 Euro für wohltätige Zwecke in der Region. Einer der Empfänger einer Fördersumme von 1.000 Euro ist der Verein Hockey United Werne für „Lernen und Hockey“.

„Der Verein leistet wirklich tolle Arbeit und beweist großes Engagement im Bereich der Integration durch Sport. Dazu ist Hockey United bereits zum dritten Mal mit unter unseren Stiftungssiegern – auch weil die Gelder stets überragend investiert werden“, so der Geschäftsführer der Massivhaus Unna GmbH, die ihren Sitz in Kamen hat. Zusammen mit seiner Frau Heidrun überreichte er den Betrag jetzt in Werne.

Über den Verwendungszweck informierte der erste Vorsitzende André Wagner bei einem Ortstermin am Gymnasium St. Christophorus. Hier veranstaltete der Verein an mehreren Tagen ein Nachhilfeangebot samt Mittagessen für Mädchen und Jungen. Dabei waren auch Ingrid Spiekermann und Ingeborg Gröblinghoff sowie United-Spieler Salim im Einsatz, um mit den Kindern aus verschiedenen Jahrgangsstufen individuell Lerninhalte auszuholen. „Das ist ein tolles Konzept, daher müsste es mehr solcher Angebote geben“, so die ehemalige Lehrerin Ingrid Spiekermann.
Nach dem „Pauken“ für das neue Schuljahr ging es dann raus auf den Kunstrasenplatz im Lindert, wo Nachhilfe-Lehrerin und Trainerin Aylin Rutayijana die Mädchen und Jungen in die ersten Geheimnisse des Hockeysports einführte. Mit Erfolg. Fast alle Kinder, die ihre Wurzeln in Syrien, Aserbaidschan, Pakistan und Tadschikistan haben, wollen weiter Hockey spielen.

Ein Dankeschön richtete André Wagner auch an die Veranwortlichen des Gymnasiums St. Christophorus, die spontan einen Klassenraum zur Verfügung gestellt haben.
Hockey United Werne Schnupperstunde
Schüler Kardinal-von-Galen-Schule Stockum
Hockey United Werne - Schnupperstunde Grundschüler
Hockey Schnuppern Hockey United
Erste Hockeystunde kommt bei Stockumer Schülern gut an
 
Stockum/Werne. Abwechslungsreiche Ferientage verbringen die Kinder in der OGS der Kardinal-von-Galen-Schule. Zum Abschluss der zweiten Ferienwoche standen jetzt ganz besondere Sportstunden auf dem Stundenplan.
 
Denn für alle Grundschüler in der OGS-Betreuung gab es erstmals einen Einblick in den Hockeysport, der im Sportunterricht der Grundschule bisher noch keine Rolle gespielt hat. „Wir haben den Verein Hockey United eingeladen, damit die Kinder den Sport einmal kennenlernen können“, so Kirsten Winkelmann, sozialpädagogische Fachkraft der OGS und Fitnesstrainerin.
 
Nach einer kleinen Schlägerkunde und einer Erklärung, wie das Spielgerät richtig zu führen ist, durften die Grundschüler den für sie neuen Sport auch ausprobieren. „Wir setzen bewusst auf viele praktische Einheiten, damit die Kinder schnell einen guten ersten Eindruck bekommen können“, sagte Jugendtrainerin Aylin Rutayijana.
 
Die Kinder waren mit viel Begeisterung bei der Sache und nach der rund 90 Minuten langen Einheit überrascht, wie schnell die Zeit beim Spiel vergehen kann. „Die Kinder sind wirklich talentiert. Ich würde mich freuen, wenn ich sie mal beim Training wiedersehe“, erklärte Rutayijana. Bei Hockey United schult die Übungsleiterin die Altersklassen U-8 bis zur U-10.
 
BZ: Als Erinnerung an ihre erste Hockeystunde in der Turnhalle erhielten die Kinder von der Kardinal-von-Galen-Schule ein T-Shirt von Hockey United. Foto: Volkmer
 
Mit viel Einsatz waren die Grundschüler im Einsatz. Am Ende waren sie von der Trainingseinheit begeistert. Foto: Volkmer
Urkunde des Kreises Unna als Stützpunktverein
KSB Unna überreicht Hockey United Urkunde zum Stützpunktverein

 
na/Werne. Sportvereine, die sich besonders für die Integrationsarbeit engagieren, werden als Stützpunktvereine bezeichnet und bilden einen zentralen Stellenwert, da sie eine regelmäßige, langfristige und kontinuierliche Arbeit vor Ort gewährleisten und Integrationsstrukturen unter Einbindung des organisierten Sports schaffen und fördern. So bekennen sich die Stützpunktvereine des Programms „Integration durch Sport“ zur kulturellen Vielfalt auf allen Ebenen bis hin zum Vorstand.
Einer von diesen Vereinen ist Hockey United Werne. Stefanie Hellmann besuchte die Hockeyspieler/innen und überreichte ihnen die Urkunde zum Stützpunktverein 2021.
Hockey United Werne wurde vor drei Jahren am 1. Juli 2018 von elf Männern, stammend aus Syrien, Guinea, dem Irak sowie aus Deutschland gegründet. Ziel des Vereins ist es, die Sporthalle als Raum für Begegnung zwischen Deutschen und Geflüchteten zu nutzen und über den Sport Integrationsarbeit zu leisten, Berührungsängste auf beiden Seiten abzubauen und Kontakte untereinander auch außerhalb des Spielfeldes voranzutreiben.
 
„Mit den Fördergelder beabsichtigen wir in den Sommerferien 2021 ein konzentriertes Nachhilfeangebot für Kinder und Erwachsene, das von ausgebildeten Lehrkräften begleitet wird, umzusetzen. An zwei Tagen in der Woche werden zudem die aktiven Kinder vom Verein sowie deren Geschwister zum Lernen und Hockeyspielen eingeladen. Ebenfalls planen wir für die Zielgruppen U8 und U10 sowie für die Erwachsenen-Abteilung jeweils ein Hockey-Camp zur Vorbereitung auf die neue Saison“, berichten die Jugendcoaches Aylin Rutayijana und Hasan Mohammad.
 
Die Stützpunktvereine im Kreis Unna werden durch das Bundesprogramm „Integration durch Sport“ intensiv beraten und im Rahmen einer Anschubfinanzierung bedarfsorientiert gefördert. Je nach Anzahl und Einstufung der Stützpunktvereine kann die Zuwendungssumme zwischen 500 und maximal 5.000 Euro hoch sein. Diese Förderung kann jeder Stützpunktverein jährlich beantragen und (maximal fünf Jahre lang) erhalten.

Auch im Jahr 2021 unterstützt der KreisSportBund Unna e.V. (KSB Unna) die Stützpunktvereine im Kreis und kann aus dem Bundesprogramm „Integration durch Sport“ erneut Förderungen zur Verfügung stellen.

Hockey United - Sportverein für Integration
Hockey United: Der Weg zum Sportverein für Integration
 
Werne. Am 1. Juli 2018 gründeten elf Männer aus Syrien, Guinea, dem Irak und Deutschland Hockey United Werne e.V. Auch die Coronakrise bremste den Integrationsverein nicht aus. Mit Unterstützung des Projekts „Willkommen im Sport“ (WiS) und dem Deutschen Hockey-Bund (DHB) wurde nun ein Erklärfilm über die noch junge Geschichte des Vereins produziert.
Der knapp viereinhalb Minuten lange Film zeigt die Idee, Sport und Integration zu verbinden, wichtige Schritte und auch einige Beispiele der Umsetzung von Maßnahmen, wie Sprachunterricht oder gemeinsame Ausflüge. Nicht nur beim Westdeutschen Hockey-Verband (WHV), sondern auch beim DHB hat der Klub aus Werne nachhaltigen Eindruck hinterlassen. Als „Best Practise“-Beispiel wirbt der Verband mit United bei allen angeschlossenen Verein für Integrationsarbeit in der Sportart Hockey.
 
„Das Video zeigt, dass die Überzeugung für eine Vision den hier vorhandenen Spirit zu einer nachhaltigen und erfolgreichen Umsetzung führen kann. Für uns als Dachverband ist ein solcher Erklärfilm eine sehr passende und hilfreiche Unterstützung bei der Platzierung des Themas Integration innerhalb unserer Landesverbände und Vereine. Es ist nicht selbstverständlich, dass sich unserer Clubs und Mitglieder ohne Weiteres offen und aktiv auf diesem Gebiet zeigen. Das Thema Integration ist bei vielen noch nicht als eine große Chance für den Club angekommen“, sagt Maren Boyé, Direktorin der DHB-Sportentwicklung.
 
Bei zukünftigen Vereinsberatungsgesprächen und innerhalb der DHB-Vereinshilfe wolle man das Video nutzen und die Zusage seitens Hockey United Werne, als Infogeber zu fungieren, bei Bedarf abrufen.
 
Die heimische Agentur BTW Marketing hat in Zusammenarbeit mit Jan Kitanoff das Video produziert, Radiomoderator, Autor und Verleger Magnus See fungiert als Sprecher.
 
Hockey United plant dank der Unterstützung von verschiedenen Förderprogrammen sowie Förderern und Sponsoren in Werne auch in 2021 weitere Aktionen in Sachen Integration. 18 Mädchen und Jungen sowie noch einmal genau so viele Erwachsene hoffen, dass sie bald wieder Hockey spielen dürfen.
Bewegung aus der Tüte!
Weihnachtstüten bringen den Sport in die Familien
Werne. An einem normalen Freitagnachmittag nehmen über 15 unter zehnjährige Kinder am Vereinssport von Hockey United Werne teil. Gemeinsam wird gespielt, geübt, geschwitzt und gelacht. Weil in diesem Jahr die Turnhallen und Sportplätze auch für die Jüngsten immer wieder leer bleiben müssen, sind Ideen gefragt was man als Sportverein tun kann, um mit den Kindern in Kontakt zu bleiben und trotzdem Sport anzubieten. Die Sportjugend NRW unterstützt dabei die Sportvereine mit der Kampagne #trotzdemSPORT.
Hockey United Werne hat mit engagierten Ehrenamtlichen 30 Weihnachtstüten gebastelt und diese an die jüngsten Vereinsmitglieder verteilt. In der Tüte fanden die Kinder neben frischem Obst, eine Ausgabe der Deutschen Hockey-Zeitung mit dem Porträt des Vereins und Überraschungen auch eine Spielesammlung. Die darin enthaltenen Spielvorschläge, Mal- und Bastelideen sind besonders fürs Ausprobieren zu Hause geeignet. So kommen die Kids und ihre Eltern mit Schwung über die Weihnachtszeit ins neue Jahr.
Tim Gloge, zweiter Vorsitzender von Hockey United Werne, freut sich über die Aktion: „Wegen der Corona-Pandemie treten viele Menschen aus den Sportvereinen aus. Bei uns nicht. Mit der Tütenaktion halten wir eine enge Bindung zu unseren Kindern und ihren Familien. Sicher trägt so ein kleines Bewegungsangebot zu Hause auch zur guten Stimmung und zur Stärkung der Widerstandskräfte bei.“
Einige Tüten landeten dank der Arbeitsgemeinschaft Flüchtlinge e.V. auch bei Familien in den Werner Unterkünften und sorgten dort für strahlende Kinderaugen.
Hockey United Werne hofft, sobald wie möglich wieder mit den Kinder in den zahlreichen Vereinsangeboten Sport machen zu können. Familien und Kinder, die 2021 bei uns einsteigen wollen, sind herzlich willkommen.
Zurück zum Seiteninhalt